CDU Langenhagen – Tischtuch zerschnitten, Holzweg beschritten

Dass sich die CDU Langenhagen nun offiziell von der Wahlfreiheit der Eltern verabschiedet hat und den Eltern gegen ihren Willen eine Ganztagsschule aufintruieren will, ist ein deutliches Zeichen, wie weit man sich vom Wähler entfernt hat.

Wenn man dann den Wählern aber auch noch vorwirft, dass sie Schuld daran sind, dass es keine neuen Räumlichkeiten für eine Schule gibt, weil sie sich dagegen sträuben, das Parteien besser wissen, was gut für die Kinder ist, als deren Eltern selbst, ist ein Skandal.

Wenn man es sich dann aber auch noch mit einem neutralen Verein überwirft, weil man als Partei nicht versteht, dass so ein Verein kein parteipolitischer Arm der CDU ist, sondern eigenständig neutral agiert und trotzdem bockt, weil dieser nicht nach der politischen Pfeife tanzt, dann ist der Skandal auch noch mit einer Bankrotterklärung gepaart.

Skandalös wildert die CDU in den Gewässern der SPD, die sich schon immer aus ideologischen Gründen, den Kampf und Sieg über die Hoheit der Kinderbetten auf die Fahnen geschrieben hat.

Glaubt die CDU ernsthaft, so Wählerinnen und Wähler zurück zu gewinnen? Der nun beschrittene Irrweg ist nicht nur ein Holzweg sondern eine Irrfahrt , die schnellstens beendet werden sollte. Hoffentlich korrigiert die Basis schnellstmöglich dies Irrverhalten ihrer Agierenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.